Stage Fright von Rose Bloom - Rezension

06:00

Rose Bloom hat mit "Stage Fright"eine geniale Rockstar-Story geschrieben.

Kurzbeschreibung:
Das Leben eines Rockstars. Wild. Frei. Der Traum eines jeden Mannes.

Außer einem.
Ethan Gains hat dieses Leben die letzten Jahre gelebt und nun die Nase voll davon. Er hat genug von der Reiserei, genug von der Band und genug von seiner Gitarre.
Doch sein Manager ist hartnäckig und möchte eine allerletzte Abschiedstournee, die für Ethan überhaupt nicht infrage kommt. Auch weil sein Abgang vor einem Jahr alles andere als glanzvoll war.
Er zieht sich zurück, möchte von niemandem etwas wissen. Schon gar nicht von seiner Nachbarin Marsha, die ihm gehörig auf den Nerv geht.
Doch irgendetwas hat sie an sich. Ist es ihre dickköpfige Art, die ihn reizt? Oder dass sie sich von ihm nichts sagen lässt?
Wobei er eigentlich so überhaupt nicht auf winzige Nervensägen steht.
Immer mehr nähern sie sich an und es entwickelt sich eine Freundschaft.
Bis Marsha Ethan hilft, seine Lebensgeister und seine alte Liebe zur Musik wiederzufinden und die Grenze zwischen Freundschaft und Liebe immer mehr verwischt.

Meinung:
Mega Cover, das perfekt zu der Story passt. Mir gefällt das Paar sehr gut und auch die Aufteilung und der Schriftzug ist super. Das die jubelnde Menge farblich stark zurückgenommen ist, finde ich auch toll. Mir ist das Cover sofort ins Auge gefallen.
Die Geschichte um Marsha und Ethan hat mich dann auch gleich gefesselt. Das Kennenlernen der beiden fand ich persönlich amüsant. Beide sind sich am Anfang gar nicht wirklich grün und vor allem Ethan ist am Ende. Er hat keine Energie mehr und will seine Ruhe. Aber Marsha bewegt etwas in ihm und sie freunden sich an.
Rose Bloom hat hier eine wunderschönes Buch über die Schattenseiten und die Probleme des Lebens als Rockstar geschrieben. Man erfährt, dass nicht alles immer nur toll und geil ist und das einige mit ihrem Leben hadern. Aber mit den richtigen Menschen an ihrer Seite können man so einiges überwinden. 
Ich liebe den lockeren und flüssigen Schreibstil der Autorin. Sie schafft es perfekt die Gefühle ihrer Protagonisten herüber zu bringen und so den Leser an der Handlung und den Emotionen teilhaben zu lassen. Man taucht in die Geschichte ab und will gar nicht mehr auftauchen.

Fazit:
Eine etwas andere Rockstargeschichte, die das Herz bewegt und trotzdem auch sehr amüsant ist.

Weiter Informationen über die Autorin findet ihr auf ihrer Homepage und Facebook.

0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *