Codename Phoenix - Verschollen im nirgendwo von Tanja Hagen - Rezension

03:00

Mit "Codename Phoenix - Verschollen im nirgendwo" hat Tanja Hagen den 10. Teil der Team I.A.T.F - Reihe  veröffentlicht.


Kurzbeschreibung:
Trisha Lancaster wird bei einem Anschlag in Bagram zusammen mit anderen Soldatinnen verschleppt. Während sie versucht sich selbst zu helfen, hat ihr Freund Harry Flynt sich ohne das Team und gegen jede Vorschrift auf den Weg gemacht. Er findet zwei Männer, die ihn unterstützen wollen. Aber niemand betritt ungestraft das Revier von Milazim Bakhtari. Schnell findet Harry sich mit seinen Unterstützern in einem Gefecht wieder, welches sie nicht gewinnen können ... Sean macht sich mit dem Team auf die Suche nach den Vermissten, zu denen inzwischen auch Harry zählt. Mit Hilfe von einem Team, das Mike Lutrell um sich versammelt hat, beginnt eine nervenaufreibende Suche. Die Fronten zwischen den Teams sind verhärtet. Erst ein heftiges Gefecht mit ersten Verletzten lässt die Teams zusammenrücken. Gemeinsam kämpfen sie und gemeinsam müssen sie sich geschlagen geben. Aber SEALs lassen niemanden zurück, niemals. Sie formieren sich neu während Teammitglieder mit dem Tod ringen ... nur was werden sie finden, wenn sie Harry und die restlichen Vermissten befreien?

Meinung:
Das Cover ist wieder genial. Ich mag die neuen Cover der Serie sehr.
Im vorherigen Band haben wir ja schon erfahren, dass Trisha Lancaster entführt wurde und sich Harry Flynt alleine auf den Weg macht sie zu befreien. Jetzt sind wir mittendrin in seinem Abenteuer und natürlich läuft nichts so wie er geplant hat und das obwohl er Hilfe von zwei weiteren Soldaten hat. Auch sein Team eilt ihm zusammen mit einem weitern Team zur Hilfe. Aber diesmal treffen sie auf einen Feind, der sehr gut organisiert ist und ihnen harte Verluste zufügt. 
Ich habe beim Lesen mit allen mitgelitten und die Spannung teilweise kaum ertragen. Tanja Hagen schafft es jedesmal wieder aufs neue mich mit ihren Geschichten um das Team I.A.T.F zu fesseln. Sie nimmt mich auch diesmal wieder auf eine Achterbahn der Gefühle mit. Ich leide und freue mich mit dem Team. Es müssen wieder schwere Entscheidungen getroffen werden, die das Team verändern und sicher zu einigen Problemen führen werden.

Fazit:
Eine mega spannende und sehr bewegende Story rund um das Team und die Veränderungen, die anstehen. 

Jetzt heißt es leider wieder warten. Aber im September ist es soweit, dann können wir den nächsten Teil lesen.

Weiter Informationen über die Autorin findet ihr auf ihrer Homepage und auf Facebook.




0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *