Buchvorstellung: Coffeegirl meets MR HOT & SEXY

06:06

Ich hatte wieder einmal die Ehre und das riesige Vergnügen das neue Gemeinschaftsprojekt von Kerry Greine und Ben Bertram. "Coffeegirl meets MR HOT & SEXY" ist ihr neues Baby, dass heute das Licht der Welt erblickt hat.


Kurzbeschreibung
Clara wünscht sich eigentlich nur einen entspannten Urlaub auf ihrer Terrasse, den sie mit einem Stapel Bücher verbringen möchte. Doch bereits am ersten Urlaubstag wird sie frühmorgens von lautem Krach geweckt, der aus dem Nachbargarten herüberdröhnt.

Bei einer peinlichen Begegnung an der Hecke lernt Clara den Verursacher des Lärms kennen – den heißen Gärtner, ihren persönlichen Mr Hot & Sexy.

Von nun an ist an Entspannung nicht mehr zu denken. Die Funken, die zwischen Clara und Jacob sprühen, könnten einen Waldbrand in Gang setzen.

Meinung:
Das Cover finde ich wunderschön und es passt genauso wieder Klappentext perfekt zu der Geschichte
Es handelt sich hier um eine Kurzgeschichte, die aber keine Wünsche offen lässt. Wieder einmal bestechen Kerry Greine und Ben Bertram durch ihre Liebe zum Detail. Sie beschreiben ihre Protagonisten Clara und Jacob so genau, dass man sich ein perfektes Bild von ihnen machen kann. Ich mag beide Protas total und ihre Art, wie sie miteinander umgehen ist toll. Es kommt zu ein paar kleineren Verwirrungen und dann wird es heiß. Nicht nur wegen der sommerlichen Temperaturen, sondern auch wegen der Erotik, die von beiden Autoren wunderbar sinnlich und ansprechend beschrieben wird. Aber auch die Lachmuskeln werden des Öfteren beansprucht. 
Zitat von Kerry, als sie mir die Geschichte geschickt hat: "Diesmal ist auch nicht ganz so hoher Taschentuchverbrauch. ;) Nein, ich glaube gar keine Taschentücher sind nötig ;)" Dem kann ich wiederum nicht ganz zustimmen, da ich zum einen die Lachtränen, als auch den Schweiß abwischen musste, der mir bei einigen Szenen ausgebrochen ist, so hot waren die. 
Mein Fazit zum dem Buch: Ein Must-Read. Wunderbare heiße Lektüre für den Sommer. Aber vergesst nicht, es wird heiß. Also besser eine Abkühlung parat haben.

Leseprobe:

Ich liebte meine Hollywoodschaukel, auch wenn die Dinger mittlerweile voll out waren. Den Kopf ein wenig schief gelegt, musterte mich Jacob unverhohlen. Ich spürte, wie meine Nippel unter seinen Blicken hart wurden und gegen das Oberteil meines Bikinis drückten. Zwischen meinen Beinen kribbelte es lustvoll, und ich musste mich zusammenreißen, nicht unruhig hin und her zu rutschen. Bereits vorhin an der Hecke war sein Blick über meinen fast nackten Körper geglitten. Zum Glück, denn ansonsten hätte ich mich nie getraut zu fragen, was jetzt aus meinem Mund kam.


„Gefällt dir, was du siehst?" Frech grinsend hob ich eine Augenbraue. Dann machte ich es ihm nach und musterte unverhohlen seinen freien Oberkörper. Minutenlang schwiegen wir, schauten uns nur an, ließen unsere Blicke für uns sprechen, und es dauerte nicht lange, bis ich eine deutliche Beule zwischen Jacobs Beinen entdeckte. Erfreut grinste ich, gleichzeitig ließ dieser Anblick meinen Bauch aufglühen. In meinem Schritt prickelte es, und ich spürte, wie ich feucht wurde. Nein, nicht nur das. Wenn er weiter so auf meine Brüste starrte, wäre meine Bikinihose gleich nass …


„Mehr als das …", antwortete er und ließ seinen Zeigefinger langsam kreisend über meinen nackten Oberschenkel fahren. Genießerisch lehnte ich meinen Kopf an die Rückenlehne der Hollywoodschaukel und schloss halb die Augen.


„Das gefällt dir, ja?", fragte er und grinste mich augenzwinkernd an. Sein Finger wanderte höher, kam schließlich am Beinausschnitt meiner Bikinihose an. Okay, jetzt! Komm sofort her und nimm mich!, dachte ich.


Langsam beugte Jacob sich über mich.


„Magst du das hier auch?", fragte er, und ohne auf eine Antwort zu warten, verschloss er meinen Mund mit seinem. Seine Zunge schob sich zwischen meine Lippen, und ich konnte einfach nicht anders, als nachzugeben. Unsere Zungen spielten, tanzten, rangen miteinander und nicht lange, da kam unser Atem nur noch keuchend vor Lust.

0 Kommentare

Blog-Archiv

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *