Unausgesprochenes Begehren (Milliardäre von Manhattan 1) von Natasha Grace - Rezension

06:00

Natasha Grace hat mit "Unausgesprochenes Begehren" den ersten Teil von Milliardäre von Manhattan veröffentlicht.

Kurzbeschreibung:
Nachdem sie herausgefunden hat, dass ihr verstorbener Mann sie betrogen hatte, will die kürzlich verwitwete Samantha Collins nur ihr altes Leben hinter sich lassen. Der erste Punkt auf ihrer Checkliste? Den Anteil ihres Mannes am Hedgefonds verkaufen, den er mit seinem besten Freund gegründet hat.
Aber Luke Darren hat andere Pläne.
Da er lieber den täglichen Betrieb der Firma leitet, hat Luke sich bisher immer im Hintergrund gehalten und Jason zum Gesicht des Unternehmens werden lassen. Aber jetzt, da Jason weg ist, springen die Kunden in Scharen ab. Das Letzte, was er gebrauchen kann, ist, dass auch noch Samantha geht. Es wäre der Tropfen, der das Fass für die Kunden, die schon darüber nachdenken, ihr Geld abzuziehen, zum Überlaufen bringen würde. Und das kann Luke nicht riskieren.
Doch schon bald merkt er, dass ihm die Zusammenarbeit mit Samantha seine Konzentration raubt. Er ist seit Jahren in sie verliebt und jetzt, da Jason nicht mehr da ist, reicht es ihm nicht mehr, nur mit ihr befreundet zu sein, und er stellt fest, dass er mehr will!
Unausgesprochenes Begehren ist eine abgeschlossene Geschichte und kann für sich gelesen werden.

Meinung:
Das Cover finde ich sehr schön. Die Schriftart und die Aufteilung sind sehr gelungen.
Das Buch selber hat mich sofort gefesselt. Die Geschichte um Sam und Luke ist ganz besonders. Nach dem Tod von Sams Ehemann erfährt sie, dass er sie betrogen hat. Daraufhin will sie auch nichts mehr mit seiner Firma zu tun haben. Dies bringt Luke, den Geschäftspartner und besten Freundes ihres Mannes in weitere Probleme. Er muss zum einen Versuchen die Firma zu retten un zum anderen ist er schon ewig in Sam verliebt. Was soll er machen, wenn er sie nicht mehr sieht? Was aus ihm und Sam und der Firma wird, dass verrate ich euch natürlich nicht, das müsst ihr selber herausfinden.
Der Schreibstil ist modern und flüssig und so kann man sich sehr gut auf die Handlung konzentrieren. Durch den Perspektivenwechsel erfahren wir mehr über ihr Gefühle und Beweggründe. Dies führt dazu, dass wir beiden näher kommen und so mit ihnen mitfühlen können. 

Fazit:
Schöne Liebesgeschichte über eine Liebe mit Hindernissen.

0 Kommentare

Blog-Archiv

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *