Samt -Rezension

09:03

Heute gibt es eine Rezension zu Samt von Helen Baxter:

Das Cover des Buches ist traumhaft schön und verrät dem Leser sofort, dass es sich hier um keine normale Liebesgeschichte handelt, was durch den Klappentext bestätigt wird.
Myrine, eine junge Amazone soll die Führerin ihres Volkes werden. Ihre Aufgabe ist es ihm eine Tochter schenken. Sie wählt New York als den Ort aus, an dem sie sich auf die Suche nach dem geeigneten Vater macht. Sie trifft auf die Freunde Hank, den Börsenmakler, und Rick, den Biologen. Beide ziehen sie sofort magisch an und auch die Männer sind sofort von ihr fasziniert. Sie beginnt eine Beziehung mit beiden Männern, was am Anfang wunderbar funktioniert. Aber die Eifersucht der Männer ist zu groß und gefährdet die langjährige Freundschaft beider. Für wen wird sich Myrine entscheiden und wird sie zurück in den Dschungel zu ihrem Volk gehen?
Helen Baxter beschreibt die Beziehung der drei Hauptpersonen sehr ausführlich und man bekommt ein sehr gutes Bild, wie sich alle dabei fühlen. Die sehr ausführlichen beschriebenen und manchmal auch etwas härteren Sexszenen sind sehr erotisch und sinnlich geschrieben.
Der Schreibstil von Helen Baxter ist sehr flüssig und schön zu lesen. Er macht es dem Leser leicht sich in die Story zu vertiefen.
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil. Bin sehr gespannt, wie es mit der Geschichte weiter geht.
Vielen Dank liebe Helen für diese einzigartige Geschichte, die uns zeigt, dass Liebe sich nicht immer an die gängigen Konventionen hält und das auch gut so ist.

- von Astrid <3

0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *