Buchvorstellung: Naked 2

06:00

Endlich geht es mit Parker und Alexej weiter. Marcel Duval hat "Naked 2" veröffentlicht.

Kurzbeschreibung:
Sie sind wieder da! Parker, der zurückhaltende und gutgläubige Nerd, sowie Alexej, der russische Investor mit dem Hang zur Dominanz.

Drei Jahre nach ihrem turbulenten Start, der anfangs unter keinem guten Stern stand, sind die beiden immer noch ein glückliches Paar.

Parker hat seine Vergangenheit hinter sich gelassen und abermals durchgestartet, indem er ein neues IT-Unternehmen gründete, das sich ausgezeichnet etablierte.

Angespornt von Alexej fliegt er nach Seattle zur jährlichen Messe, auf der die großen der Branche ihre neuen Produkte vorstellen. Doch der eigentlich harmlose Ausflug birgt eine mehr als nur unerfreuliche Überraschung. Parker trifft auf Ashton, seinen Ex-Partner, der ihm alles genommen hat und anschließend spurlos verschwand.

Zurück in London merkt er schnell, dass Seattle nur der Auftakt einer Serie von unangenehmen Zufällen war, oder bildete Parker sich das ein?

Ca. 200 Taschenbuchseiten
Achtung! Diese Geschichte enthält sexuelle Handlungen zwischen Männern und ist nicht für Leser unter 18 Jahren geeignet.


Meinung:
Das Cover gefällt mir immer noch. Ich finde es einfach sehr anregend. Auch der Klappentext verspricht wieder einiges.
Parker und Alexej sind immer noch ein Paar und Parker ist auch wieder erfolgreich mit seinem IT-Unternehmen. Nachdem er auf der Messe in Seattle seinen Ex-Partner getroffen hat, geschehen viele merkwürdige Zufälle. Kann ihm Alexej helfen? Vertraut er sich ihm an? Das werdet ihr erfahren, wenn ihr es selber lest.
Auch diesmal hat mich Marcel Duval wieder mit seinem flüssigen und anregenden Schreibstil gefesselt. Er schafft es jedesmal wieder mit unerwarteten Wendungen zu überraschen und dadurch die Spannung hoch zu halten. Man kann gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Natürlich darf die Erotik bei ihm nicht fehlen, die etwas BDSM enthält. Zudem enthält diese Story auch Dramatik, wodurch sie noch interessanter und lesenswerter wird.

Fazit:
Heiße und sehr spannende Fortsetzung, die ich jedem nur empfehlen kann.

Leseprobe:
Alexej schaffte es vor mir ins Schlafzimmer. Das Kissen ins Kreuz gedrückt, saß er mit der Lesebrille auf der Nase im Bett und studierte irgendwelche Papiere, als ich vom Duschen zurückkam. Mit der Brille auf der Nase sah er einfach zum Anbeißen aus. Sie verlieh ihm diesen soften Touch, der ja auch tatsächlich vorhanden war, den er aber so gut wie möglich verbarg. Nach außen gab es nur einen Alexej Valenska, den unerbittlichen, charismatischen, knallharten Geschäftsmann, der nie eine Schwäche zeigte. Vertieft in, was auch immer das in seiner Hand war, bemerkte er mich erst, als ich zu ihm ins Bett kletterte.

„Na, hast du dich auch ordentlich gewaschen?“, fragte er und lugte dabei über die oberen Ränder seiner Brille.

„Selbstverständlich!“, raunzte ich gespielt knatschig zurück. „Du kannst es ja kontrollieren, wenn du möchtest“, witzelte ich, kuschelte mich in die Kissen und tat, als ob ich jetzt bereit zum Schlafen wäre.

Insgeheim hoffte ich, dass Alexej sich an mich rankuscheln würde, um mich beim Einschlafen festzuhalten. Tatsächlich nahm er die Brille von der Nase und legte sie mit seinen Papieren zur Seite. Ich hörte noch ein Klicken und die Lichter gingen aus. Die Bettdecke raschelte, er machte es sich bequem und schmiegte sich wie erhofft an mich.

„Ich fang jetzt an zu kontrollieren. Dann lass uns für dich hoffen, dass ich nichts finde“, scherzte er, während er einen Arm unter mein Kissen schob, den anderen um meine Brust legte und sich fest an mich drückte.

„Wenn du das im Dunkeln schaffst, gehöre ich dir für den Rest meines Lebens“, triezte ich ihn und genoss es ihn so nah zu spüren.

„Das tust du doch sowieso, dafür lohnt es sich nicht. Da schlaf ich lieber und du besser auch“, bemerkte er knapp und zog sich damit aus der Affäre.

Engumschlungen lagen wir da, Körper an Körper, ich spürte seinen Atem, wie er über meine Schulter strich. Erschöpft schlief ich ein.


0 Kommentare

Blog-Archiv

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *