Bourbon Kings (1) - Rezension

09:00

Die Familie Bradfords aus Kentucky ist mit dem Handel von Bourbon über mehrere Generationen hinweg zu einer Dynastie geworden. 
Ihr Reichtum bringt Anerkennung. 
Da ist es selbstverständlich, dass sie am Kentucky Derby, dem Event, wo man auf die ganz Großen Amerikas trifft, präsent sind.
Doch der Glanz, der sie umgibt, verhüllt Intrigen, Machtkämpfe, Hass und Geheimnisse ...

Meinung: 

Vor ein paar Tagen hatte ich euch die neue Serie der Super-Autorin J. R. Ward vorgestellt: Bourbon Kings (1).
Ich bin ein RIESEN FAN ihrer Black Dagger-Serie, die ich immer wieder verschlingen kann! Als Süchtige war es für mich keine Frage, dass ich auch ihre neue Serie Bourbon Kings lesen muss ;)
Dieses Mal handelt es sich nicht um Vampire (wer hier an glitzernde Gedankenleser denkt, liegt vollkommen daneben!) oder um Engel wie in Fallen Angles, eine Serie, die durch Black Dagger entstand, sondern um ... Menschen?
Schafft es die Autorin auch dieses Mal zu überzeugen ohne die dunklen, mystischen Wesen? Um es kurz zu sagen: JA!

J. R. Ward beweist mal wieder, das sie zurecht zu einer der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen gehört!

Ihr genialer Schreibstil nimmt einen sofort mit und die Mischung aus Liebe, Hass und Machtkämpfen lässt einen nicht mehr los!

Doch was ist mit der Geschichte?

Wer glaubt, dass die Handlung von Lane und Lizzy doch schon so oft und facettenreich erzählt wurde hat recht, aber J. R. Ward hat ein beeindruckendes Talent gewisse Fäden zu spannen und zum richtigen Zeitpunkt auch diese zu verbinden.
Das und ihre Art Geschichten zu erzählen, haut mich immer wieder vom Hocker, denn wenn man gerade glaubt, dass man den nächsten Schritt vorraus ahnen kann, wird man eines besseren belehrt.

Darum macht es mir immer wieder spaß ihre Bücher zu lesen. Auch wenn ich schon die Geschichten kenne, so finde ich immer wieder kleine Dinge, was mir zuvor nicht aufgefallen waren und die dann einen enormen Einfluss haben.


Deshalb rate ich auch jeden, trotz des kurzen und sehr allgemein gehaltenden Klappentext dennoch die Bücher zu lesen, denn sie sind geballt von grandiosen Charakteren und pfiffigen Handlungen. Ich bin auch froh, dass ich die Klappentexte nicht verfassen muss, denn dann würden er zu Seiten mutieren.

Auch empfehle ich euch, bei den ersten Seiten des Buched durchzuhalten, denn hier wird erstmal viel erzählt und erklärt, damit man später gewisse Zusammenhänge auch wirklich versteht.
Es lohnt sich!

Fazit:

Trotz einen etwas langatmigen Start, überzeugt mich die Autorin mit ihrer neuen Serie!
Offiziell ist es noch eine Triologie, aber vielleicht wird es mehr - hoffen tue ich es!

Einen besonderen Bonbon kann ich euch aber jetzt schon geben: NBC und J. R. Ward sind sich einig! Bourbon Kings soll auf die Leinwand! Ich bin gespannt!

0 Kommentare

Blog-Archiv

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *