Buchvorstellung: Speed, Lies, Recognition

12:00

Casey Stone hat den vierten Teil seiner Female Lovestories veröffentlicht. In "Speed, Lies, Recognition" geht es um die Rennfahrerin.

Kurzbeschreibung: 
Ex-Rennfahrerin Dina Ridge liebt die Geschwindigkeit, jedoch wird ihr Privatleben ausschließlich von rasanter Langeweile bestimmt. Frustriert und hoffnungslos spielt sie sogar mit Selbstmordgedanken. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ihre Leidenschaft leben zu können. Ihr bester Freund Nick hat Mühe, sie bei Laune zu halten und wieder aufzubauen, bis Dinas Glück auf einer Party wieder Fahrt aufnimmt – dank einer auf den ersten Blick unscheinbaren Frau, die alles gehörig durcheinanderwirbelt. Doch was hat die mysteriöse Unbekannte zu verbergen und ist Dinas Kampf um Anerkennung zum Scheitern verurteilt? Rasante Action, witzige Sprüche, emotionale Wendungen und heiße Szenen zu einem Randthema unserer Gesellschaft. Speed, Lies, Recognition ...

Meinung:
Das Cover ist wieder sehr schön. Diesmal bläulicher gehalten, aber wieder mit der für Casey typischen amerikanischen Flagge und den zwei Protagonistinnen.
Dina ist eine starke Frau, die durch ihren Schicksalsschlag und den daraus resultierenden Veränderungen, plötzlich mit Langeweile und Selbstzweifeln konfrontiert ist. Ihr bester Freund Nick ist ihr eine Hilfe aber er kann ihr auch nicht das geben, was sie braucht. Als sie auf einer Party eine Frau kennenlernt, scheint sich das Blatt zu wenden. Aber ist alles so wie es scheint?
Ich kann nur sagen, dass Casey es wieder geschafft hat, mich mit dieser Geschichte in den Bann zu ziehen. Dina und auch die anderen Protagonisten hat er einfach perfekt heraus gearbeitet und auch durch seinen Protagonistenwechsel wird man in die Gefühle und Gedanken der beiden eingeweiht. 
Die Story ist gespickt mit Drama, Spannung und Intrigen. Aber auch die Liebe, die Romantik und vor allem die Erotik kommen nicht zu kurz. 
Es ist eine rasante Liebesgeschichte, die auch einen kleinen Einblick in das Rennfahrerleben gibt.

Fazit:
Wunderbare Female Lovestory, die ich allen, die dieses Genre lieben, nur empfehlen kann. 

Leseprobe:
Prolog »Nur noch die letzte Kurve, dann schreibt Ridge Geschichte, Ladies and Gentlemen. Jimmy Byrnes ist dran, er will den Sieg, doch dafür muss er hart kämpfen und so langsam geht ihm die Straße aus. Ein Herzschlagfinale bei der 99. Austragung des Indianapolis 500 Rennen. Gleich ist es vorbei und es sieht danach aus, als könnte Dina Ridge aus Lake Arrowhead - Kalifornien - die erste Frau werden, die dieses legendäre Rennen gewinnt. Das letzte Mal geht es über die Start- und Zielgerade; Byrnes klebt der heißen Rennfahrerin am Heck, aber was ist das …? Oh mein Gott! Byrnes touchiert den Wagen von Ridge, sie kommt bei mehr als 200 Meilen ins Schleudern, verliert die Kontrolle ... ein spektakuläres Fotofinish, sehr verehrte Zuschauer, schauen Sie sich das an! Es ist unglaublich, die dreißigjährige Dina Ridge dreht sich vor ihrem ärgsten Rivalen, Jimmy Byrnes, über die Ziellinie! Sie kann den Wagen nicht mehr abfangen und schlägt heftig in die Streckenbegrenzung ein. Der Albtraum eines jeden Rennfahrers, der Horrorcrash. Gott steh ihr bei, das sieht böse aus ...«

Aber Casey Stone hat für alle, die die Geschichte lieber in der Frau/Mann Kombi lesen möchten genau so eine Version von dieser Geschichte geschrieben.

Sie heißt "Lying to you" und hier ist Dean der Ex-Rennfahrer.

Kurzbeschreibung:
Ex-Rennfahrer Dean Michaels liebt die Geschwindigkeit, jedoch wird sein Privatleben ausschließlich von rasanter Langeweile bestimmt. Frustriert und hoffnungslos spielt er sogar mit Selbstmordgedanken. Dabei wünscht er sich nichts sehnlicher, als seine Leidenschaft leben zu können. Seine beste Freundin Nicky hat Mühe, ihn bei Laune zu halten und wiederaufzubauen, bis Deans Glück auf einer Party wieder Fahrt aufnimmt – dank einer auf den ersten Blick unscheinbaren Frau, die alles gehörig durcheinanderwirbelt. Doch was hat die mysteriöse Unbekannte zu verbergen und ist Deans Kampf um Anerkennung zum Scheitern verurteilt? Rasante Action, witzige Sprüche, emotionale Wendungen und heiße Szenen zu einem Randthema mitten aus unserer Gesellschaft. Lying to you ...

Fazit:
So kann jeder Leser entscheiden, welche Version er gerne lesen möchte. Ich finde das eine sehr gute Idee.

0 Kommentare

Blog-Archiv

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *