Buchvorstellung: Minimalismus - Weniger besitzen. Mehr leben.

09:05

Dieses Mal habe ich ein etwas anderes Buch dabei: Minimalismus von Pia Mester.
Für die, die mit weit aufgerissenen Augen auf den Bildschirm starren - keine Sorge, ich lebe nicht von einem Rucksack, oder habe dies vor. Minimalismus ist auch keine Sekte oder ein Treffen, wo man damit prahlt, wer mit nur wie vielen Dingen lebt.
Es ist eine Einstellung und Lebensweise wie bei Vegetariern. 

Durch Zufall bin ich über den Blog von Pia gestoßen und habe bemerkt, dass es einige Überschneidungen zwischen dem Grundgedanken des Minimalismus und mir gibt:

Stell dir vor das Leben wäre einfach.
Du besitzt nur, was du wirklich brauchst. Deine Wochenenden und Feierabende vergeudest du nicht mehr mit Putzen. Du weißt, wo alle deine Sachen sind und musst nie wieder suchen. So aufgeräumt wie in deiner Wohnung sieht es auch in deinem restlichen Leben aus. Du weißt, was du willst und was dir wichtig ist. Alles ist klar und übersichtlich.

Minimalismus ist eine Gegenbewegung zum „immer schneller, höher, weiter“ unserer Konsumgesellschaft. Loslassen statt anhäufen, Konzentration statt Multitasking, weniger statt mehr. Der Minimalismus findet immer mehr Anhänger.

Das Buch richtet sich an Menschen, die sich noch nicht lange oder noch gar nicht mit dem Thema Minimalismus beschäftigen. Es hilft dir dabei, dich von unnötigem Ballast zu befreien, so dass du bald mit einer neuen Leichtigkeit durchs Leben gehst. Angefangen bei deinem Besitz: Raum für Raum lernst du dich von Dingen zu trennen, die du nicht benötigst. Anschließend erfährst du, wie du den Minimalismus auf andere Bereiche deines Lebens übertragen kannst. Zum Schluss berichten Minimalisten davon, wie sich ihr Leben durch das Prinzip des „Weniger ist mehr“ verändert hat.


Wie sieht es bei dir aus? Hattest du schon mal etwas vom Minimalismus gehört oder sogar mal darüber nachgedacht?

0 Kommentare

Blog-Archiv

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *