Liebe ist kein Gefühl - Rezension

17:17

Hier die Rezension zu Liebe ist kein Gefühl von Thomas Dellenbusch!
In der Geschichte geht es um Nina, die sich an ihrem Geburtstag 39. Geburtstag durch die Stadt treiben lässt, da sie das Gefühl hat, dass da draußen etwas ist, dass auf sie wartet. In einer Zeitschrift entdeckt sie einen Artikel über die Liebe. Dieser und das Bild des Verfassers bringen sie dazu sich auf die Suche nach diesem zu machen.

Das Cover des Buches passt perfekt zu der Geschichte.
Diese Buch lässt mich im positiven Sinne nachdenklich zurück. Was Nina in der Geschichte erlebt und über die Liebe erfährt ist an mir nicht spurlos vorüber gegangen. Auch ihren Wandel von einer selbstsüchtigen zu einer mitfühlenden Frau finde ich sehr faszinierend.
Durch den flüssigen Schreibstil des Autors kann man sich super in die Geschichte hineinversetzten und den Alltag ausblenden. Dies wird zusätzlich durch die tolle Beschreibung der Landschaft unterstützt.
Dies ist mein erstes Buch von Thomas Dellenbusch und ich war von Anfang an total begeistert.
Für mich ist diese Novelle ein absolutes Must-Read!!!!

- Astrid <3

0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *