Interview mit Sam White

19:19

Heute hatte ich die große Freude die tolle Newcomer-Autorin Sam White interviewen zu dürfen. Auf BookRix ist sie ja schon länger aktiv, aber nun hat sie sich endlich getraut ihr erstes Werk bei Amazon zu veröffentlichen. Die Rezension zu ihrer Kurzgeschichte Fremdes Empfinden findet ihr hier auf dem Blog.


Hallo Sam! Wir freuen uns dich hier zu begrüßen und interviewen zu dürfen!

Sam: Vielen dank, ich freue mich hier zu sein.

Könntest du dich unseren Leserinnen und Lesern kurz vorstellen?
Sam: Sam White ist natürlich nur ein Pseudonym und war ursprünglich dazu gedacht, meine Gedichte zu veröffentlichen.
Ich bin ein Kind der 80er und eine wahre Leseratte.

War es schon immer der Plan gewesen zu schreiben oder bist du auf Umwegen dazu gekommen? Was war der springende Moment dafür zu sagen: "Jetzt will ich es veröffentlichen!" ?
Sam: Hmm.. das Schreiben von Gedichten geht ziemlich weit in meine Kindheit zurück.
Es hat eine beruhigende Wirkung auf mich, Dinge, die mich beschäftigen aufzuschreiben.
Ich habe vor langer Zeit angefangen mich für Indie Autoren und ihre Bücher zu interessieren.
Das ich selbst angefangen habe zu Schreiben, ist eigentlich die „Schuld“ meiner engsten Freunde.
Ich habe an einem Schreibwettbewerb teilgenommen und den zweiten Platz belegt.
Meine Neugier war also geweckt, ich wollte und will immer noch wissen, wie meine Geschichten bei den Lesern ankommen, deshalb habe ich mich dazu entschlossen, den großen Schritt zu wagen und meine Geschichte bei Amazon veröffentlicht.
Wenn du gerade mal kein Buch in der Hand hältst oder eins schreibst, wo und wie erlebt man dich dann?

Sam: Das geht? Lach
Ich bin gerne in der Natur und fotografiere nebenbei.
Ansonsten gilt eben auch der Alltag für mich, Job, Haushalt, sowas eben.

Hast du ein Idol? Wenn ja, wen und wieso?
Sam: Es gibt Menschen in meinem Leben, zu denen ich schon irgendwie aufblicke, ich würde sie aber nicht als Idole bezeichnen.

Eine klassische Fangfrage: bist du der eBook- oder Print-Fan?
Sam: Print, ich liebe den Geruch von Büchern und das Gefühl ihre Seiten durch meine Finger gleiten zu lassen.

Erzähl uns doch bitte etwas über dein aktuelles Buch.

Sam: Fremdes Empfinden war die erste Kurzgeschichte, die ich geschrieben habe.
Es geht um eine junge Frau, die eigentlich geglaubt hat, in ihrer Ehe glücklich zu sein.
Doch eine zufällige Bekanntschaft macht ihr deutlich, dass es wichtig ist, auch mal an sich selbst zu denken.

Wie lange hast du dafür gebraucht - vom ersten Satz bis zur Endfassung.
Sam: Das war eine Kurzschlussreaktion, ich hatte vorher mit Freunden über das Thema, welches das Buch verdeutlichen sollte gesprochen.
Dann habe ich mich an den Laptop gesetzt und es innerhalb von 5 Stunden zu Papier gebracht.

Beim Schreiben: gibt es da etwas, worauf du sehr großen Wert legst? Vielleicht eine Tradition oder Aussage?
Sam: Nein, eigentlich nicht.
Für mich ist es wichtig, dass ich Ruhe habe, deshalb schreibe ich meistens nachts.

Woher kommen die Ideen für deine Geschichten?
Sam: Die entstehen eigentlich erst, während des Schreibens, ich habe zwar immer irgendwie eine Grundidee, doch oft überrascht mich der Verlauf selbst.

Was ist als nächstes geplant und gibt es vielleicht sogar einen kleinen Tipp ;) ?

Sam: Die nächste Kurzgeschichte ist schon geschrieben, allerdings werde ich mit der Veröffentlichung noch ein wenig warten.
Ich möchte erst mal sehen, ob man mich weiterhin Lesen möchte.

Vielen Dank für dieses Interview Sam! Wir freuen uns schon mehr von dir zu hören <3

Sam: Ich hab zu danken <3


0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *