Erinnerungen an Schloss B. - Rezension

15:18

Heute gibt es die Rezension zu Erinnerungen an Schloss B. von Jean P.

Teresa beginnt nach einer Zeit der Trennung von ihrem Geliebten Jean ihm Briefe zu schreiben, in denen sie ihre erlebten Erinnerungen an das Fest auf Schloss B. beschreibt. Durch die Offenlegung ihrer Gefühlswelt erfahren wir ihren Wandel vom passiven auf sich zu kommen lassenden zum aktiv mitwirkenden Part.


Ich konnte mich sehr gut mit Teresa und ihren Empfindungen identifizieren und habe am Anfang sehr mit ihr mit gelitten und gefiebert. Es ist sicher nicht einfach sich zu unterwerfen und an Grenzen zu stoßen. Als sie dann merkte, dass sie nur zu ihrem Ziel gelangt, indem sie aktiv in das Geschehen eingreift, war ich sehr fasziniert von ihrem Wandel und dem Feingefühl und der Voraussicht mit dem sie agiert.

Jean P. hat mich mit seinem Schreibstil wieder gefesselt. Er hat es auch wieder perfekt geschafft die erotischen Szenen detailliert, aber sehr sinnlich zu beschreiben.

Mir bleibt nur zu sagen, dass ich sehr gespannt auf die beiden anderen Teile der Trilogie bin und diese außergewöhnliche Buch nur jedem empfehlen kann.

Vielen Dank lieber Jean P. für dieses lustvolle Vergnügen!

- von Astrid <3


0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *