Darm mit Charme - Rezension

17:00

Infos: 

Autor: Giulia Enders
Verlag: Ullstein
Bindung: Taschenbuch
ISBN: 978-3-550-0841-8
Preis: 16.99 Euro
Seiten: 271

 

Kurzbeschreibung:

Ausgerechnet der Darm!
Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem bisher doch eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einem gestörten Gleichgewicht der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohlfühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das legen die neusten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und einem gesunden Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.

 

Eindruck:

Der Titel fasst es ja schon ziemlich gut zusammen, es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Buch „mit Charme“. Ein zugegeben unschönes Thema auf den ersten Blick wird von Giulia mit so viel Raffinesse und Wortwitz erzählt das die vorherrschende Anfangseinstellung zu diesem Thema schnell über den Haufen geworfen wird und man großen Spaß am lesen bekommt. Beispielsweise die kleine Lektüre über den Kot oder von gereizten Därmen, Stress und Depressionen, was durch ganz wunderbare kleine und große Zeichnungen ihrer Schwester Jill Enders der Kommunikationsdesignerin veranschaulicht wird. Giulias Schreibstiel ist und das möchte ich betonen nicht so wie man es von einem Buch über ein wissenschaftliches Thema erwarten würde überhäuft mit Fachausdrücken, sondern so geschrieben das man es verständlich lesen kann und dabei auch noch Spaß hat. Obwohl die Beiträge aus den vielen verschiedenen Bereichen ausführlich dargestellt sind, brauch man keine Sorge haben mit Informationen überladen zu werden, sondern kann sich getrost etwas weiterbilden auf dem Gebiet des Darms.
 

Fazit:

Ein etwas anderes Buch das einen enormen Unterhaltungswert hat auf seien ganz eigene Weise und einem bewusst macht das der Darm nicht nur für den Klo gang gut ist. Ich wünsche mir einen zweiten Teil wo Giulia mit neuen Mundgerechten Forschungserkenntnissen beeindruckt und uns vielleicht wieder ein Stückchen schlauer macht.


- Julia (Co-Bloggerin)

0 Kommentare

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *